Inhalt dieser Seite

Do-12.12.19-20:00
Afrosession im CUBA NOVA
Afrosession - Refugees Welcome

im CUBA NOVA!

 

 Uwe Hasenkox lädt zu einer neuen Ausgabe der Afro-Session ein.

www.afrosession.de

Kontakt: uwegroover(at)gmx.de


Eintritt frei

Fr-13.12.19-20:00
Jazz Today: Bandleaderinnen
Marta Warelis Trio

Marta Warelis – Klavier

Wilbert de Joode – Kontrabass

Onno Govaert – Schlagzeug

 

Marta Warelis wuchs in Polen auf und zog mit 20 Jahren nach Breslau, wo sie in den Gruppen von Evija Vēbere und MateuszKołodziejczyk spielte.

Dann studierte sie am Prins Claus Conservatorium  in Groningen;

seit 2014 lebt sie in Amsterdam. In der dortigen Jazz- und Improvisations-Szene arbeitete sie seitdem u. a. in einem Duo mit der Saxophonistin Ada Rave, einem Trio mit Wilbert de Joode und Onno Goevart, im Trio von Ab Baars, mit Xavier Pamploona sowie mit Yung-Tuan Ku, Miguel Petruccelli, Tristan Renfrow.

 

Eintritt: 10/7€
online VVK:8/5€ & Gebühr          online ticket

So-15.12.19-18:00
Jazz Today
Malstrom

Florian Walter – Saxophone

Axel Zajac – Gitarre

Jo Beyer – Schlagzeug

 

Ein wirbelnder Sog der in einem erloschenen unterirdischen Riesenvulkan verschwindet. Es ist ein ewiges Wechselspiel zwischen dem Abstürzen in die unendliche Tiefe des Meeres und dem Reiz des Risikos am Rande des Wirbels die Gefahr zu genießen. Sicherheit gibt es in jedem Fall nicht. Fische und anderes Meeresgetier meiden instinktiv die Nähe des Strudels, Menschen hingegen werden immer wieder Opfer ihrer nicht zu bezähmenden Neugier und wagen sich zu nahe heran.

 

– Gewinner der internationalen Getxo Jazz Competition 2017
– Gewinner des europäischen Burghauser Jazzpreises 2015

 

[…] Was Malstrom hier betreibt, entbehrt jeglicher stilistischer Einordnung: es ist ein Heavy-Metal-Hardrock-Freejazz-Experiment unter Starkstrom, ein schweißtreibender Sinnesrausch und ein exzessives Spiel mit der musikalischen Urgewalt.
Passauer Neue Presse, Dorothea Walchshäusl

 

„Mit Gitarre, Saxophon und Schlagzeug schaffen ... sie ... mehr Farben und Assoziationsräume, als man von der kleinen Besetzung erwartet und haben dabei so viel Spaß an Dekonstruktion, dass aus ihrer Musik ein rundherum humorvoller Kommentar zu den Möglichkeiten des Gegenwartsjazz wird. Grund genug, ihnen den 7. Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis zu überreichen“, erklärt die Jury. – Redaktion JazzZeitung

 

Expressive Kraftakte, die voller Energie zu bersten scheinen, bestimmen den Fluss der Töne, die von den Trommelschlägen vorangetrieben werden. Da bleiben nur wenige kurze Momente, um Luft zu holen, bevor der nächste Strudel bzw. Sog zu wirken beginnt. – Werner Reuß, alpha-jazz

 

www.malstrom-music

 

Eintritt: 12/8€
online VVK:10/6€ & Gebühr          online ticket

Fr-20.12.19-20:00
ENSO
verlegt auf 7. März 2020!
Mi-08.01.20-21:00
LOOK & LISTEN: Jazz-Film-Reihe
The Breath Courses Through Us

im CINEMA, Warendorfer Straße

 

Allan Roth,  (2013, 76 min. / engl.)

 

Ein Dokumentarfilm über eine wegweisende Jazzgruppe aus den frühen 1960er Jahren, das New York Art Quartet. Sie gehörten zu einem Genre des Jazz, das  als "Free Jazz" bezeichnet wurde und arbeiteten nur von 1964 bis 1965 zusammen. Aber ihre Vorstellungen von Komposition, Improvisation, Timing, Harmonie und Rhythmus beeinflussten die Zukunft der Jazzmusik. Die Gruppe bestand aus John Tchicai (Saxophon), Roswell Rudd (Posaune), Milford Graves (Schlagzeug), Reggie Workman (Bass) und dem Dichter Amiri Baraka.

 

Etwa 35 Jahre später trafen sie sich zu einem Konzert in New York City, gefolgt von zwei weiteren Auftritten in Paris und Lissabon.

 

Eintritt: 8/6 €
in Zusammenarbeit mit Filmclub Münster und Norbert Nowotsch

So-12.01.20-18:00
Initiative Improvisierte Musik
CONTRASTE - Improvisierte Musik aus Münster

 

Die geballte Power Münsteaner Musiker_innen unterschiedlichsten musikalischen Hintergrunds auf Basis spontaner Improvisation in ebenso unterschiedlichen Besetzungen sowie als gesamtes Ensemble.

 

Mit Frank Ay – Saxophone, Bassklarinette
Gregor Bohnensack – Trompete, Stimme
Gudula Rosa – Blockflöten
Hanna Holtbernd – Piano, Querflöten
Jeanette Lewe – Querflöte, Geräusche
Anja Kreysing – Akkordeon
Klaus Meschede – Tenorsaxophon
Markus Papenberg – Saxophone
Michael Kolberg – Gitarre, Elektronik
Richard Kirchbaum – Oboe, Piano
Shabnam Parvaresh – Klarinetten  
Thomas König – Bassklarinette

 

Eintritt: 10/7€, online ticket: 8/5€ & Geb. - Kultursemesterticket 5 €  

Fr-17.01.20-12:00
Verabschiedung Rainer Bode
Verabschiedung Rainer Bode

Julia Brüssel – Geige
Marie Daniels – Gesang
Maria Trautmann – Posaune
Emily Wittbrodt – Cello

 

www.kortland-booking.de/artist/hilde

 

Eintritt: 10/6€
online VVK:8/5€ & Gebühr          online ticket

Fr-17.01.20-20:00
Jazz Today
H I L D E

Julia Brüssel – Geige
Marie Daniels – Gesang
Maria Trautmann – Posaune
Emily Wittbrodt – Cello

 

www.kortland-booking.de/artist/hilde

 

Eintritt: 10/6€
online VVK:8/5€ & Gebühr          online ticket

Do-23.01.20-18:00
Initiative Improvisierte Musik
elektroFlux-Session

Improvisationen und Konzepte Elektronischer & Elektroakustische Musik

-> eine offene Bühne für jedefrau und jedermann mit elektrischen Instrumenten.

Anmeldung zur Session und Infos unter: 0151 2001 7002
Wir freuen uns auf euch ... :-) ... !!

 

Eintritt frei!

Fr-24.01.20-20:00
STAGE off LIMITS
Drei Orangen

Oliver Prechtl – Klavier, Elektronik

Daniela Petry – Kontrabass

Daniel Kartmann –Schlagzeug

Sawako Nunotan – Tanz

 

www.dreiorangen.de

 

Eintritt: 10/7€
online VVK:8/5€ & Gebühr          online ticket

So-02.02.20-18:00
STAGE off LIMITS
the Funny Side of Discreet

Paul Hubweber – Posaune

Erhard Hirt – Dobro

Hans Schneider – Kontrabass

 

Der Titel eines Stückes aus dem Repertoire des Trios ISKRA 1903 (Rutherford / Bailey / Guy) sagt alles - „More Poetry, Please!“ Dieses Trio faszinierte uns durch seine zarte Poesie.

 

In "The Funny Side Of Discreet" erleben wir drei Musiker – durchaus virtuose Solisten – aber relexad, entspannt und exquisit genug, nichts beweisen zu müssen. Es geht viel mehr um das, was Peter Niklas Wilson das "Meta-Instrument" nannte! Ein Kollektiv, das die Tendenzen zum schneller, höher, weiter oder  lauter ignoriert. Mag die jüngere Generation noch virtuoser sein, so hören wir aber meistens die Geschichte nicht. Es ist ein natürlicher Prozess, da Wachstum Zeit braucht.

 

Da es Musik in der Tradition von ISKRA 1903 ist, wundert es uns nicht, dass Hubweber, Hirt und Schneider mit allen in Kontakt standen - Bailey, Rutherford, Guy, Wachsmann, Casserley und vielen mehr. "The Funny Side Of Discreet" - eine Diskretion, die lächelt. ((Jean-Michel van Schouwburg)

 

Eintritt: 10/7€
online VVK:8/5€ & Gebühr          online ticket

Do-06.02.20-20:00
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

5Treff für Improvisationsmusiker


Infos unter ‭0151 20017002‬
 
Eintritt frei

So-09.02.20-18:00
JazzToday
KUHN FU

Christian Kühn – Gitarre, Komposition
Ziv Taubenfeld – Bassklarinette
Esat Ekincioglu – Kontrabass
George Hadow – Schlagzeug

 

„Chain the Snake“ ist das mittlerweile dritte Album von KUHN FU, das die Band neu im Gepäck hat. Die Band habe sich in den letzten Jahren stilistisch deutlich verändert, findet ihr kreative Kopf, Christian Kühn, der das akustische Erscheinungsbild des Ensembles als „Paranoide-Prog-Punk-Jazz-Performance“ bezeichnet. Dass willkürlich gezogene Grenzen in der Musik Kuhn Fus keine Rolle spielen, demonstriert das Quartett auf sehr erfrischende Art und Weise. Die verzerrten Gitarrensounds von Christian Kuhn bilden dabei eine ebenso wichtige Grundlage, sowie die Bassklarinette von Ziv Taubenfeld aus Israel, die ein wesentlicher Bestandteil des Gruppensounds ist. Auf das Publikum wartet ein emotionaler Soundtrip zwischen aberwitzigen Melodien und dem zielstrebigen Vorwärtsdrängen des Rocks der frühen Jahre, für das der türkische Bassist Esat Ekincioglu und der britsche Drummer George Hadow sorgen. Wo auch immer KUHN FU auf der Bühne stehen, reagiert das Publikum fasziniert. Im letzten Jahr führte der Tour Kalender die Band durch 17 Länder in Europa – vom Balkan bis in den Süden Spaniens, wo auch das Album in zwei Tagen live eingespielt wurde. KUHN FU ist wahlweise irre, verrückt, humorvoll oder schaurig.

 

www.kuhnfumusic.com

 

 Eintritt: 12/8 €, online VVK: 10/6€

Mi-12.02.20-21:00
LOOK & LISTEN: Jazz-Film-Reihe
The Godmother of Rock & Roll: Sister Rosetta Tharpe

im CINEMA, Warendorfer Straße

 

Dokumentaion von , von Mick Csaky   (UK, 2011, 60 min. engl.) über eine der wichtigsten und einflussreichsten Rock & Roll-Pionierinnen- Sister Rosetta, Gospelsängerin, Diva und Gitarren-Virtuosin, die renommierte Künstler wie Chuck Berry, Elvis Presley, Etta James, Johnny Cash und Aretha Franklin inspirierte.

 

Eintritt: 8/6 €
in Zusammenarbeit mit Filmclub Münster und Norbert Nowotsch

Sa-22.02.20-20:00
STAGE off LIMITS
Dafna Naphtali - Luis Tabuenca - Duo

Dafna Naphtali (New York) – Gesang & Elektronik,

Luis Tabuenca (Barcelona) – Perkussion

 

 

IndexOfRefraction

 

Eintritt: 10/7€
online VVK:8/5€ & Gebühr          online ticket

Do-27.02.20-20:00
JazzToday
Max Johnson Trio

Anna Webber – Saxophon, Flöte

Max Johnson – Kontrabass

Michael Sarin – Schlagzeug

 

Max Johnson ist ein Bassist, Komponist und Bandleader mit Sitz in New York City. Bekannt für seinen großen Klang, eklektischen (im guten Sinne) Stil und freudige Umtriebigkeit, hat sich Johnson sowohl in der Welt des Jazz als auch in der Improvisierte Musik einen Namen gemacht und spielte u.a. mit  Legenden wie Anthony Braxton, John Zorn und Muhal Richard Abrams. Zusätzlich ist er „first call“ Bluegrass Bassist und spielt mit Sam Bush, David Grisman und Traveling McCourys & Tony Trischka. Mit 6 Alben als Leader und über 1500 Konzerten unter seinem Gürtel hat sich Johnson als wahre Kraft am Bass und eine einzigartige, aufregende Stimme als Komponist erwiesen.

 

Der New Yorker "Bassist Max Johnson ist einer der produktivsten und vielseitigsten Musiker / Komponisten der heutigen Musik" (Karl Ackermann, All About Jazz).

 

In der Musik des Bassist und Komponist Max Johnson (*1990, NYC) spiegelt sich sowohl die Liebe und Spiellust des free jazz als auch die wilde Energie und Authentizität des bluegrass wieder.

“Johnson ist ein furchtloser Komponist, Sound-Architekt…und ein Tier am Bass“
Brad Cohan. (New York City Jazz Record)

 

www.youtube

 

 Eintritt: 10/7 €, online VVK: 8/5€

So-01.03.20-18:00
Soundtrip NRW
Rieko Okuda

Eintritt: 10/6€
online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

Do-05.03.20-20:00
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

5Treff für Improvisationsmusiker


Infos unter ‭0151 20017002‬
 
Eintritt frei

Sa-07.03.20-20:00
Jazz Today: Szene Köln
Stefan Schönegg: ENSO

Leonhard Huhn – Saxophon

Nathan Bontrager – Cello

Stefan Schönegg – Kontrabass

Etienne Nillesen – Schlagzeug

 

 

Pressestimmen zu ihrer neuesten Veröffentlichung:

 

„Manches von dem, was die innere Spannung dieser Musik ausmacht, besteht aus Nicht-Gespieltem, aber das, was gespielt wird, entfaltet einen Reichtum wie ein japanischer Garten, der mit Erfolg vorgibt, eine komplette Landschaft zu sein.“ (Hans-Jürgen Linke, Jazzthetik')

 

„Like painters, Schönegg and his band create on ‘Enso’ small studies in one elegant movement, effortless and fluid. It’s an intriguing collection from a talented musician of whom we should be aware in the future.“  (Martin Schray, The Free Jazz Collective)

 

„Konsequent agiert das Quartett getreu dem Motto: Weniger ist mehr. Reduktion wirkt hier aber nie manieristisch, sondern strahlt eine dem musikalischen Resultat immer dienende Natürlichkeit aus. Trotz oder gerade wegen dieser Zurücknahme können sich die Klangvorstellungen der vier Instrumentalisten ideal entfalten.“ (Gerardo Scheige, Musiktexte)

 

youtube

www.enso

 

Eintritt: 10/7€
online VVK:8/5€ & Gebühr          online ticket

So-15.03.20-18:00
JazzToday: Szene Köln
Just Another Foundry

Jonas Engel – Saxophon

Florian Herzog – Kontrabass

Anthony Greminger – Schlagzeug

 

Preise: Avignon Jazz Award

Maastricht Jazz Award
Junger deutscher Jazzpreis
Stipendium der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung

 

Jazz mit neuen Wurzeln

Mut, auf der Kante zu stehen Die Haltung eines Garagenbands

Nur drei Personen, nur ein Trio, eine neue Jazzband, die ständig überrascht.

 

Sie sind bereit, ihr elegantes Konstrukt jederzeit abzureißen und abrupt in einer Weise aufzubauen, die von Hip-Hop, Pop, Free Jazz und Krautrock gespeist wird.

Es gibt Momente, in denen die typischen Regeln der Instrumente durch Rollentausch und erweiterte Spieltechniken kaum gelten oder stark verändert werden.

All dies schafft eine authentische Aussage, die über die Musik von Just Another Foundry hinausgeht. Dies ist die Musik der großen Städte und doch ihrer Wurzeln: eine Musik, die das Feuer einer neuen Generation widerspiegelt.

 

„So sieht die Zukunft des deutschen Jazz aus.“ - Oliver Hochkeppel, Süddeutsche Tageszeitung (SZ)

 

"Ihr selbstbewusstes Spiel mit melodischer Finesse und rustikaler Gewalt brachte der Band mehrere Preise ein" - Uli Lemke, JazzThing

 

„Mut zum Rand und Unliebsamen in der intensiven Performance des Trios und sein hervorragendes Zusammenspiel“ - Roland Spiegel, Bayerisches öffentliches Radio (BR)

 

justanotherfoundry.de

 

Eintritt: 10/7€
online VVK:8/5€ & Gebühr          online ticket

Do-26.03.20-18:00
Initiative Improvisierte Musik
elektroFlux-Session

Improvisationen und Konzepte Elektronischer & Elektroakustische Musik

-> eine offene Bühne für jedefrau und jedermann mit elektrischen Instrumenten.

Anmeldung zur Session und Infos unter: 0151 2001 7002
Wir freuen uns auf euch ... :-) ... !!

 

Eintritt frei!

So-05.04.20-20:00
Soundtrips NRW
Jošt & Vid Drašler

Eintritt: 10/7€

online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

Do-28.05.20-18:00
Initiative Improvisierte Musik
elektroFlux-Session

Improvisationen und Konzepte Elektronischer & Elektroakustische Musik

-> eine offene Bühne für jedefrau und jedermann mit elektrischen Instrumenten.

Anmeldung zur Session und Infos unter: 0151 2001 7002
Wir freuen uns auf euch ... :-) ... !!

 

Eintritt frei!

Do-24.09.20-18:00
Initiative Improvisierte Musik
elektroFlux-Session

Improvisationen und Konzepte Elektronischer & Elektroakustische Musik

-> eine offene Bühne für jedefrau und jedermann mit elektrischen Instrumenten.

Anmeldung zur Session und Infos unter: 0151 2001 7002
Wir freuen uns auf euch ... :-) ... !!

 

Eintritt frei!

Fr-02.10.20-20:00
JazzToday
HALA (Avantgarde Jazz/Rock)

Helene Richter (GER) – Stimme & Effekte

Arno Bakker (NL) – Sousaphone

Leonardo Grimaudo (IT) – Gitarre & Electronik

Aleksandar Škorić (SRB) – Schlagzeug

 

Von zärtlich-samtenen Melodien bis zu wild-expressiven Ausbrüchen spielt sich das Quartett der in Groningen lebenden Sängerin Helene Richter durch den Dschungel diverser Musikstile: Experimentierfreude und Unternehmungslust sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die multinationale Gruppe formierte sich im September 2017 aus der alternativen Musikszene in Groningen und tingelt seither durch die Lande. Spielfläche bieten die Kompositionen der deutschen Sängerin, die mit ihren teils naiven, teils absurd-abstrakten Liedtexten jedes Konzert zu einer Märchenstunde der etwas anderen Art werden lässt. Ihre drei Wegbegleiter betten Helenes variationsreiche Stimme und theatralische Performance in ein sich stets wandelndes Klangnest: mit niederländischer Keckheit am Sousaphon, italienischem Temperament an der Gitarre und serbischer Wucht am Schlagzeug. (Jazzclub Karlsruhe)

 

Hala on Facebook

Hala on Youtube

Hala on Soundcloud

Hala on Instagram

 

Eintritt: 10/7€
online VVK:8/5€ & Gebühr          online ticket

So-04.10.20-20:00
Soundtrips NRW
Michael Zerang

Eintritt: 10/7€
online VVK:8/5€ & Gebühr          online ticket

Fr-23.10.20-20:00
Geräuschwelten Festival
Elektronische Musik
So-01.11.20-18:00
Soundtrips NRW
Achim Kaufmann - Ignaz Schick Duo

 

Eintritt: 10/7€

online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

Do-26.11.20-18:00
Initiative Improvisierte Musik
elektroFlux-Session

Improvisationen und Konzepte Elektronischer & Elektroakustische Musik

-> eine offene Bühne für jedefrau und jedermann mit elektrischen Instrumenten.

Anmeldung zur Session und Infos unter: 0151 2001 7002
Wir freuen uns auf euch ... :-) ... !!

 

Eintritt frei!

Funktionsmenu

BLACK BOX

cuba cultur
Achtermannstr. 10 - 12
D-48143 Münster
T. +49(0)251/54895

Marginalspalte

Mehrtägige Termine
Fr-23.10. - Sa-24.10.20
BLACK BOX
Elektronische Musik
Termine
Do-12.12.2019-20:00
BLACK BOX
Afrosession - Refugees Welcome
Fr-13.12.2019-20:00
BLACK BOX
Marta Warelis Trio
So-15.12.2019-18:00
BLACK BOX
Malstrom
Fr-20.12.2019-20:00
BLACK BOX
verlegt auf 7. März 2020!
Mi-08.01.2020-21:00
BLACK BOX
The Breath Courses Through Us
So-12.01.2020-18:00
BLACK BOX
CONTRASTE - Improvisierte Musik aus Münster
Do-16.01.2020-20:00
TatWort
Best of Poetry Slam - Heimspiel
Fr-17.01.2020-12:00
BLACK BOX
Verabschiedung Rainer Bode
Fr-17.01.2020-20:00
BLACK BOX
H I L D E
Mo-20.01.2020-20:00
TatWort
TatWort Singer-Songwriter Slam

Metamenü

 

Hauptmenu

Metamenü

 

Aktionsmenu

Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

WAS. GEHT.