Cuba Münster: Rückblick

Metamenü

 

Inhalt dieser Seite

Fr-17.01.20-20:00
Jazz Today
H I L D E

Julia Brüssel – Geige
Marie Daniels – Gesang
Maria Trautmann – Posaune
Emily Wittbrodt – Cello

 

h i l d e ist neugierig, melancholisch und mutig. Sie umarmt, zerstreut
und fügt zusammen, vereint freie Improvisation mit komponierten Elementen.
Sie hat wilde Ausbrüche, aber auch Mut zur Schönheit.

 

»Das war ein außergewöhnliches Erlebnis und ich hatte selten vorher so intensiv das Gefühl von zeitlicher Einmaligkeit wie an dem Abend.«
(Zitat aus dem Publikum)

 

h i l d e  gehören zu The Dorf & Umland Kollektiv

 

 

Eintritt: 10/6€
online VVK:8/5€ & Gebühr          online ticket

So-12.01.20-18:00
Initiative Improvisierte Musik
CONTRASTE - Improvisierte Musik aus Münster

 

Die geballte Power Münsteaner Musiker_innen unterschiedlichsten musikalischen Hintergrunds auf Basis spontaner Improvisation in ebenso unterschiedlichen Besetzungen sowie als gesamtes Ensemble.

 

Mit Frank Ay – Saxophone, Bassklarinette
Gregor Bohnensack – Trompete, Stimme
Gudula Rosa – Blockflöten
Hanna Holtbernd – Piano, Querflöten
Jeanette Lewe – Querflöte, Geräusche
Anja Kreysing – Akkordeon
Klaus Meschede – Tenorsaxophon
Markus Papenberg – Saxophone
Michael Kolberg – Gitarre, Elektronik
Richard Kirchbaum – Oboe, Piano
Shabnam Parvaresh – Klarinetten  
Thomas König – Bassklarinette

 

Eintritt: 10/7€, online ticket: 8/5€ & Geb. - Kultursemesterticket 5 €  

Mi-08.01.20-21:00
LOOK & LISTEN: Jazz-Film-Reihe
The Breath Courses Through Us

im CINEMA, Warendorfer Straße

 

Allan Roth,  (2013, 76 min. / engl.)

 

Ein Dokumentarfilm über eine wegweisende Jazzgruppe aus den frühen 1960er Jahren, das New York Art Quartet. Sie gehörten zu einem Genre des Jazz, das  als "Free Jazz" bezeichnet wurde und arbeiteten nur von 1964 bis 1965 zusammen. Aber ihre Vorstellungen von Komposition, Improvisation, Timing, Harmonie und Rhythmus beeinflussten die Zukunft der Jazzmusik. Die Gruppe bestand aus John Tchicai (Saxophon), Roswell Rudd (Posaune), Milford Graves (Schlagzeug), Reggie Workman (Bass) und dem Dichter Amiri Baraka.

 

Etwa 35 Jahre später trafen sie sich zu einem Konzert in New York City, gefolgt von zwei weiteren Auftritten in Paris und Lissabon.

 

Eintritt: 8/6 €
in Zusammenarbeit mit Filmclub Münster und Norbert Nowotsch

WAS. GEHT.

Metamenü